Mensch, ihr seid alle Super-Höhner

Höhner-Casting: Jury und Band total begeistert von den Kandidaten
Von CHRISTOF ERNST

Foto: Zik

Foto: Zik

Köln – Henning
„Ich mache jetzt mal den Bohlen“,sagte Henning Krautmacher und setzte sich zum Gruppenfoto mit Höhnern und Kandidaten an den Flügel.
Krautmacher brachte es auf den Punkt: „Da muss ich ja Angst um meinen Job haben“, sagte der Frontmann der „Höhner“ nach dem ersten Casting zu „Kölle sucht das Superhohn“.

Über 100 EXPRESS-Leser hatten sich per CD oder Kassette darum beworben, einmal mit den Höhnern auf der Bühne zu stehen. Zehn von ihnen wurden zum Vorsingen ins Studio 301 in Bickendorf eingeladen.
Und nicht nur die Höhner, auch die Jury staunte Bauklötze. Rolf Lammers („LSE“): „Das musikalische Niveau ist unglaublich hoch, hätte ich nicht gedacht.“ Auch die anderen Juroren – Samy Orfgen, Siggi Brandt (EMI) und EXPRESS-Fotograf Zik – waren begeistert.
In der ersten Runde sangen die Kandidaten ein Höhner-Lied ihrer Wahl. Fünf sollten weiter kommen, aber der Jury fiel die Entscheidung so schwer, dass man sich schließlich auf sechs Finalisten einigte: Elke Breu, Björn Heuser, Pascal Lüders, Jürgen Wunderlich, das Duo „Stussdämpfer“ und Klaus Büttgen.
Und so geht es weiter: Am kommenden Mittwoch müssen die sechs Kandidaten erneut vorsingen, diesmal bekommen sie von den Höhnern eine Playback-Vorgabe. Zwei scheiden aus, der Rest ist dann noch einmal dran.
Am Ende werden die drei Übriggebliebenen am 30. April in der Kölnarena auftreten, wenn die Höhner zu „Rein in den Mai“ aufspielen. Zum Dank für ihren Mut sind an diesem Abend alle Kandidaten Gäste der Band.

Leave a Reply